Der Langhaar – Collie ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse.

Lebenserwartung:            12 bis 16 Jahre

Temperament:                   Beschützend, Sanftmütig, Loyal, Freundlich, Aktiv, Intelligent

Farben:                                  Bluemerle, Tricolor, Zobelfarben, immer mit weißen Abzeichen

Größe:                                    Männlich: 56–61 cm,  Weibchen: 51–56 cm

Gewicht:                                Männlich: 20–29 kg,  Weibchen: 18–25 kg

 

Es gibt zwei Varianten des Langhaar-Collies, den britischen und den amerikanischen Typ. Der britische Typ ist kleiner und kompakter, mit fülligerem Fell und weniger langem Kopf.

 

Geschichte

Schon seit dem 13. Jahrhundert gibt es in Schottland Schäferhunde, die vor allem in den Hochmooren zum Hüten der Schafe eingesetzt wurden. Die Bezeichnung „Collie“ leitet sich von der schottischen Schafrasse „Colley“ ab, deren Name wiederum auf den Ausdruck „Kohlschaaf“ (nach dunklen Fellpartien) zurück geht. Diese Schafe kamen ursprünglich mit den Angeln und Sachsen nach England. Der Rasseursprung des Collies liegt vermutlich in Hirtenhunden germanischer Stämme, die dann über Jahrhunderte hinweg in England zum Hütehund verfeinert wurden.

Schon 1858 wurde der Collie offiziell als Rasse anerkannt, was er auch der damals großen Beliebtheit in britischen Adelskreisen verdankt. Damals war der Collie allerdings noch wesentlich „plumper“ gebaut, kleiner und mit breiterem Kopf. Ab 1870 wurde auf den heutigen Collie-Typ hingezüchtet, 1881 der erste Standard aufgestellt. Schnell wurde er weltweit bekannt. In Australien gilt er als der Urvater des Australian Cattle Dogs sowie des Kelpie. Auch soll er bei der Zucht des Barsoi in Russland mitgewirkt haben und in viele andere Hunderassen weltweit eingekreuzt worden sein.

Zum Hüten wird der Langhaar-Collie schon lange nicht mehr eingesetzt, stattdessen wurde als Hüteleistungshund der Border Collie aus dem ursprünglichen Collie-Typ heraus gezüchtet. Ab Mitte des 19.Jahrhunderts war und ist der Collie hauptsächlich Begleit- und Ausstellungshund. Er wurde allerdings als Melde- und Sanitätshund von der britischen Armee in den Weltkriegen eingesetzt.

Wesen und Charakter

Der Langhaar-Collie ist wie jeder Collie ein äußerst gutmütiger Hund. Dank der enormen Intelligenz können dem Schottischen Schäferhund überdurchschnittlich viele Befehle beigebracht werden. Aggressionen werden bei einem guten Zuchttier vergeblich gesucht – der Collie ist für seine enorme Freundlichkeit bekannt. Daher eignet er sich auch hervorragend als Familienhund.

Allerdings stellt er den Anspruch, in die Familie integriert sein zu wollen – und nicht nur bei ihr zu leben. Ein vom Familienleben abgetrennter Lebensbereich ist für den Langhaar-Collie nicht erträglich.

Darüber hinaus ordnet sich der Collie einfach unter und akzeptiert seine Position schnell. Seinen Menschen gegenüber ist er ausgesprochen treu und loyal ergeben. Auch für Kinder kann sich der Collie ausgesprochen gut begeistern.

Dennoch: Kinder dürfen mit keinem Hund unbeaufsichtigt bleiben!

 

 

HALTUNG

Als ehemaliger Arbeitshund bringt er immer noch viel Willen zur gemeinsamen Beschäftigung mit seinem Menschen mit. Er kann zum Rettungshund ausgebildet werden, daneben bieten sich Obedience oder Nasenarbeit an. Lange Spaziergänge, auch bei weniger gutem Wetter, sind das Minimum, um ihn auszulasten. Freilauf ist meist ohne größere Probleme möglich, da er kaum Jagdtrieb hat und sich in der Regel auf Spaziergängen nie weit von seinem Menschen entfernt. Dennoch erzieht sich natürlich auch ein Collie nicht von selbst.

Die meisten Collies bleiben nur ungern alleine, so dass man es ihnen geduldig beibringen muss. Für Zwinger- oder Außenhaltung ist der Collie völlig ungeeignet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen